Flugpauschalreise - und die Umbuchung als Beförderungsverweigerung

Flugpauschalreise — und die Umbuchung als Beförderungsverweigerung

In der Umbu­chung der Teil­neh­mer einer Flug­pau­schal­rei­se kann eine Beför­de­rungs­ver­wei­ge­rung zu sehen sein, die das Luft­ver­kehrs­un­ter­neh­men zu einer Aus­gleichs­zah­lung wegen Nicht­be­för­de­rung nach Art. 7 Abs. 1 und Art. 4 Abs. 3 der Flug­gast­rech­te­ver­ord­nung ver­pflich­tet. In dem jetzt vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Fall buch­ten die Rei­sen­den bei einem Rei­se­ver­an­stal­ter eine Flug­pau­schal­rei­se in die Tür­kei. Der Hin­flug

Weiterlesen
Das kostenlos mitreisende Kleinkind - und der Ausgleichsanspruch wegen Flugverspätung

Das kostenlos mitreisende Kleinkind — und der Ausgleichsanspruch wegen Flugverspätung

Bei Flug­ver­spä­tun­gen besteht für kos­ten­los mit­rei­sen­de Klein­kin­der kein Aus­gleichs­an­spruch. In dem hier vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Fall begehr­te ein — zum Flug­zeit­punkt ein­jäh­ri­ges — Kind von der Flug­ge­sell­schaft eine Aus­gleichs­zah­lung in Höhe von 250 € wegen eines ver­spä­te­ten Flu­ges nach Art. 7 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a der Flug­gast­rech­te­ver­ord­nung. Das Klein­kind nahm mit sei­nen Eltern an einer Pau­schal­rei­se nach

Weiterlesen
Zuwenig Schlaf bei der Pauschalreise

Zuwenig Schlaf bei der Pauschalreise

Bei einer Pau­schal­rei­se, bei der ver­bind­li­che Rei­se­zei­ten nicht ver­ein­bart sind, muss ein Rei­sen­der damit rech­nen, dass die­se gege­be­nen­falls auch zu unkom­for­ta­blen Zei­ten statt­fin­den und am Anrei­se­tag eine nur unzu­rei­chen­de Nacht­ru­he mög­lich sein kann. In einem vom Amts­ge­richt Mün­chen ent­schie­de­nen Rechts­streit buch­te ein Ehe­paar im März 2008 eine Pau­schal­rei­se in die

Weiterlesen